Unterschiedliche Methoden für die Teppichreinigung

Auch dann, wenn Sie regelmäßig mit dem Staubsauger über den Teppich gehen, wird irgendwann eine intensive Reinigungskur nötig. Es gibt Methoden, welche Sie erfolgreich ergreifen können. Gerne können Sie in diesem Beitrag näheres dazu erfahren.

Um gegen Flecken und Verschmutzungen anzugehen, ist oft relativ viel Aufwand nötig. Es lohnt sich aber, denn dann wird der Teppich wieder ein wahrer Blickfang in Ihrem zu Hause. Im Alltag muss ein Teppich viel aushalten, deshalb kommen auch die schönsten Stücke schnell in die Jahre und sehen gebraucht aus. Speziell für den Fall, dass Sie Flecken auf dem Teppich beseitigen wollen, ist guter Rat gefragt. In den meisten Fällen gestaltet sich die Reinigung des Teppichs nämlich relativ aufwändig. Fühlen Sie sich machtlos, weil Sie gewisse Flecken einfach nicht loswerden? Hier ist guter Rat teuer.

Wichtige Infos: eine komplette Reinigung von Ihrem Teppich muss gar nicht sein, wenn es nur um einen einzelnen Fleck geht. Verlieren Sie keine Zeit, wenn Sie Flecken aus Ihrem Teppich entfernen wollen. Die besten Chancen haben Sie, wenn der Fleck noch frisch ist. Auf keinen Fall sollten Sie rubbeln oder reiben, ansonsten treiben Sie den Fleck nur noch tiefer in die Fasern und Strukturen. Es ist besser, wenn Sie den Fleck abtupfen. Arbeiten Sie sich vom Rand in Richtung Mitte des Flecks vor. Mineralwasser empfiehlt sich übrigens ganz besonders gut.

Zeit und Geduld bei der Reinigung

Wenn Sie sich tatsächlich eine Teppichreinigung vornehmen, benötigen Sie dafür einiges an Zeit. Wenn es um die komplette Reinigung von Ihrem Teppich geht, sollten Sie richtig vorgehen und genug Zeit dafür einplanen. Während der Prozedur ist es nicht ratsam, den Teppich zu betreten. Das gilt sowohl für Haustiere im Haushalt, als auch für Kinder. Manche Teppichreiniger sind mitunter relativ scharf. Deshalb empfiehlt es sich, gewisse Präparate an einer unauffälligen Stelle am Teppich zu testen, bevor Sie alles damit bearbeiten.

Rasierschaum kann übrigens neben Mineralwasser helfen und hat sich als Hausmittel regelrecht bewährt. Nach der Einwirkzeit können Sie alles entfernen und freuen sich über einen gereinigten Teppich. Der Rasierschaum sollte keine Zusatzstoffe oder Farbstoffe enthalten und frei Menthol sein. Neben den oben beiden erwähnten bewährten Hausmitteln kann Backpulver, Salz, Zitronensaft oder Löschpapier eine gute Alternative als Hausmittel sein.

Die Teppichfransen erfolgreich säubern

Tatsächlich kommt es oft vor, dass die Teppichfransen einen regelrechten Grauschleier haben. Sie können die Teppichfransen extra reinigen. Besorgen Sie sich dafür die passende Unterlage. Dafür können Sie eine Folie aus Plastik oder einen Müllsack verwenden. Verwenden Sie auch Waschhilfe für weiße Textilien, sowie Bleichmittel und weißes Wasser. Daraus mischen Sie Ihre Mixtur, um die Fransen damit zu bearbeiten. Verwenden Sie dafür am besten einen Schwamm. Anschließend säubern Sie alles mit klarem Wasser und lassen die Fransen trocknen. Erst nach dem Trocknungsvorgang wird die Unterlage entfernt.

Die besten Möglichkeiten für die Teppichreinigung

Den Teppich abklopfen

Selbstverständlich ist es Ihnen sicherlich klar, dass ein regelmäßiges Staubsaugen den groben Schmutz am Teppich entfernen kann. Wenn es aber nicht anders geht und es die Situation erfordert, können Sie den Teppich komplett ausklopfen. Währenddessen denken Sie sicherlich an die guten alten Zeiten. Gleichzeitig können Sie die Chance nutzen, um den Teppich im Freien zu lüften. Dadurch wirkt das gute Stück gleich noch frischer. Klopfen Sie den Teppich nur an seiner Unterseite aus. Ansonsten treiben Sie den Schmutz noch tiefer in die Strukturen.

Die Nassreinigung des Teppichs

Bei den meisten Teppichformen ist es möglich, diese auch nass zu reinigen. Die Herstellerangaben sollten Sie unbedingt beachten. So kommt es zu einer richtigen und korrekten Auftragung der Reinigungslösung. Mit einem Vakuumsauger können Sie das Gemisch dann absaugen, ein solches Gerät können Sie in einem Teppichfachmarkt oder Baumarkt ausleihen. Fragen Sie vorher an, was die Miete kostet. So können Sie nämlich die Wartezeit verkürzen, bis der Teppich wieder trocken ist.

Den Teppich im Schnee reinigen

Haben Sie schon einmal davon gehört, dass Sie den Teppich sogar im Schnee reinigen können? Wenn Sie vielleicht keinen Staubsauger zur Hand haben, sollten Sie den Teppich als erstes ausklopfen und anschließend mit der oberen Seite ca. 30 Minuten lang auf den Schnee legen. Diese Reinigung ist äußerst schonend, die Fasern saugen sich nicht unnötig mit Wasser voll.

Die Reinigung mit Dampf

Alternativ dazu können Sie natürlich den Teppich auch mit Dampf reinigen. Gehen Sie vorsichtig vor, manche Materialien vertragen das gar nicht. Im schlimmsten Fall können Sie gewisse Schmutzrückstände sogar noch tiefer in das Gewebe einbrennen. Dann ist es besonders schwer, den Fleck loszuwerden. Achten Sie auf die Einstellung der Temperatur. Ein Dampfreiniger eignet sich auf keinen Fall für einen sehr empfindlichen Teppich.

Der Teppich in der Waschmaschine

Wenn der Teppich die richtige Größe aufweist und für die Waschmaschine geeignet ist, kann er im Gerät gereinigt werden. Die meisten Teppich müssen dafür relativ klein sein. Achten Sie darauf, dass die Fasern das gesamte Wasser aufnehmen. Dann ist viel Kraft nötig, um den Teppich wieder aus der Waschmaschine zu bekommen. Bedenken Sie auch die Trockenzeit.

Ein Profi für die Teppichreinigung

Wenn Sie nicht die Zeit oder Geduld aufbringen, bzw. einen ganz besonders teuren und aufwändigen Teppich reinigen wollen, dann dürfen Sie den Profi ans Werk lassen. Vielleicht fragen Sie sich auch: wann lohnt sich eine professionelle Teppichreinigung?

Ein professioneller Service für die Teppichreinigung hat nicht nur die notwendigen Geräte, sondern auch das Know-how, das für die unterschiedlichen Fasern und Materialien notwendig ist. Wollen Sie Ihr gutes Stück in besten Händen wissen? Dann dürfen Sie eine professionelle Teppichreinigung durchführen lassen. Alle zwei Jahre sollten Sie Ihrem Teppich etwas gutes tun und für eine fachmännische Intensivreinigung sorgen. Das gilt übrigens auch für den Fall, dass Sie den Hausstaubmilben den Kampf ansagen. Eine Teppichbodenreinigung können Sie sowohl für den privaten Bereich, als auch für geschäftliche Zwecke in Auftrag geben. Dasselbe gilt für eine Handreparatur von Ihrem geliebten Teppich.

…eine gute Idee

Sehr gerne können Sie sich hier ein Angebot dazu einholen, wenn Sie auf der Suche nach einem professionellen Unternehmen für Ihre Teppichreinigung sind. Dasselbe gilt natürlich auch für eine Anfrage zu Ihrer Polsterreinigung. Das Angebot ist unverbindlich, gerne können Sie sich näher beraten lassen.



Schreibe einen Kommentar